Branche
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";a:1:{i:0;s:1:"1";}s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
a:5:{s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1b3bfbd772d006df44f21bcf97c505b8-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-187db655792f597655613484dd6b3b05-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-34ab9bdc2c3866a657e0348d9e0f9cf7-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-1d7314b3827e8c213b064ea70fb9412f-1";i:0;s:64:"wpcf-fields-checkboxes-option-6b417a7a835af762e92c301a7e5c86c7-1";i:0;}
Armaturen - Bauarten
FS Logoi

„Kontinuierlicher Fortschritt und eine nachhaltige Weiterentwicklung“

Kategorie:
Themen: |
Autor: Michael Heeg

Datum: 19. Jun. 2024

Simone Wilson, die geschäftsführende Gesellschafterin der IDT Holding GmbH, engagiert sich unter anderem als Vorsitzende des Executive Committee der European Sealing Association.
Quelle: IDT
„Kontinuierlicher Fortschritt und eine nachhaltige Weiterentwicklung sind unser Ziel“

Seit 100 + 40 Jahren ist die IDT als Dichtungsspezialist unterwegs. Im Erzgebirge ist das Unternehmen seit 1924 verwurzelt, in Essen wurde es 1984 von Wolfgang Notter gegründet. Die geschäftsführende Gesellschafterin der IDT Holding GmbH, Simone Wilson, spricht im Kurzinterview über ein mögliches PFAS-Verbot in Europa und erklärt, welche Bedeutung der digitale Wandel für ihr Unternehmen spielt.

Fünf Fragen an Simone Wilson

Nachhaltigkeit spielt in der Dichtungsbranche inzwischen eine große Rolle. Wie gehen Sie mit diesem Thema um?

Simone Wilson: Als Dichtungshersteller sind wir letztlich im Umweltschutz tätig. Das mag sich erstmal ungewöhnlich anhö­ren, aber unsere Produkte sorgen dafür, dass in den Industrie­anlagen alles dicht bleibt und keine gefährlichen Stoffe in die Umwelt gelangen. Unser Anspruch ist es, Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln, sodass sie den aktuellen Gesetzgebungen für Umweltschutz und Sicherheit entsprechen. Dazu verpflichten wir uns in unserem integrierten Management-System.

Wie wirkt sich das angedachte PFAS-Verbot auf IDT aus?

Simone Wilson: Das Thema haben wir definitiv auf dem Schirm. Politische Strömungen wie zum Beispiel ein mögliches PFAS-Verbot beeinflussen nachhaltig die Stabilität von Lieferketten, Material und Produkt-Verfügbarkeiten. Sie stellen uns und unse­re Kunden vor große Herausforderungen. Den Weitwinkelblick, den die ECHA auf alle PFAS-Substanzen wirft, macht die Unterscheidung zwischen faulen und verträglichen Äpfeln jedoch schwierig.

Inwiefern? Können Sie uns das näher erläutern?

Simone Wilson: Fluor­polymere sind eine der PFAS, mit denen wir arbeiten. Ihre Einsatz­breite ermöglicht den technischen Fortschritt in vielen Bereichen. Dich­tungen aus Fluor­polymeren werden häufig in kritischen Anwendungen und in Zukunfts­technologien ein­gesetzt, die für die erfolgreiche Umsetzung des Green Deal wichtig sind. Hierzu zählen z. B. die Herstellung von grünem Wasserstoff, Komponen­ten zum Betrieb von PEM-Brennstoffzellen oder Dichtungen für die Halbleiterindustrie. Alternativen gibt es noch nicht. Dies ist ein grundlegender Unterschied zum damaligen Asbestverbot. Wichtig ist aus meiner Sicht, wissenschaftlich fundierte Regulie­rungsmaßnahmen für PFAS zu finden. Aber wir sollten uns hüten, das Kind mit dem Bade ausschütten. Eine Differenzierung der Stoffe ist notwendig, um sie nach Eigenschaften, toxikologischem Profil und wesentlichen Verwendungszwecken zu unterscheiden.

IDT will in Zukunft verstärkt KI nutzen

Wie geht IDT mit dem digitalen Wandel um?

Simone Wilson: Für mittelständische Unternehmen unserer Größe kann es schwierig sein, mit dem Tempo des digitalen Wan­dels schrittzuhalten. Andere Entwicklungen haben da zuweilen Vorrang, Ressourcen sind gebunden oder man hat noch nicht die kritische Masse erreicht, um eine Abteilung für digitale Transformation aufzubauen. Technologische Innovationen sind in der Regel mit einer dynamischen und rasanten Entwicklung verbunden. Deshalb glaube ich, dass es durchaus möglich ist, eine Station zu überspringen und bei der nächsten Halstestelle wieder einzusteigen. Wir beschäftigen uns aktuell intensiv mit KI und schauen sowohl in Richtung Produktion aber auch auf KI im Arbeitsalltag der Verwaltung und im kaufmännischen Bereich.

IDT hat kürzlich seine internationale Präsenz ausgebaut. Was sind Ihre Expansionspläne für die Zukunft?

Simone Wilson: Mit fünf Standorten in Europa, einem Standort in China und einem weltweiten Vertriebsnetz in mehr als 40 Län­dern sind wir heute einer der führenden Technologiespezialisten in der Entwicklung und Herstellung von Dichtungslösungen. Um unsere Position auf dem deutschen Markt auszubauen, haben wir zudem Ende 2023 die wpi Industriebedarf GmbH bei Ingol­stadt übernommen. Unser strategischer Fokus liegt aber nicht darauf, wie Pac-Man alles aufzusaugen, was uns über den Weg läuft. Kontinuierlicher Fortschritt und die nachhaltige Weiter­entwicklung von IDT sind sicherlich unser Ziel. Dies erfordert jedoch die richtige Balance zwischen organischem und anor­ganischem Wachstum, eine solide Grundlage, ein starkes Team und den richtigen Unternehmergeist. Letztlich ist es genau das, was uns seit 100 + 40 Jahren ausmacht.

Weitere Informationen rund um das Jubiläum von IDT finden Sie in Ausgabe 02 / 2024 unseres IAD-Magazins.

Hier gibt es weitere Informationen

Unsere Themen

Absperrarmaturen
PRIMUS Award
Zahlen und Fakten
Wasserstoff
Valve Stars Award
Sonderarmaturen
Sicherheitsarmaturen
Regelarmaturen
PFAS
Absperrklappen

Das könnte Sie auch interessieren:

VALVE WORLD EXPO und VDMA Armaturen kooperieren

LNG Report der IGU für 2023

Technologiekonzern enthüllt neues Headquarter zum 60-jährigen Jubiläum

Sie möchten unser Fachmagazin „Industriearmaturen & Dichtungstechnik“ unverbindlich testen?

Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft

Überzeugen Sie sich selbst: Gerne senden wir Ihnen „Industriearmaturen & Dichtungstechnik“ kostenlos und unverbindlich zur Probe!

IAD 02 2023